LET’S TALK ABOUT…
GINDER-GLEICHHEIT

… und Traditionen! Was haben der Bad Kötztinger Pfingstritt und die bayerische Genusskultur nicht gemeinsam? Oder anders gefragt, warum wird diesem Bad Kötztinger Traditionsevent der Titel UNESCO Weltkulturerbe verwehrt? Die Antwort auf beide Fragen: Getrunken wird gemeinsam, geritten aber alleine: Nur die Männersleut nehmen an dem über 600 Jahre alten Brauchtum der berittenen Prozession teil. Unser Standpunkt bei diesem kulturellen Dilemma: Wir stehen für „Ginder-Gleichheit“. Wir wollen keine Traditionen infrage stellen. Aber: Anders als dem Ritt, fehlt es uns nicht an Offenheit. Mit Kreativität und Erfindergeist stellen wir uns Tag für Tag an den Brennkessel und brennen…

… mit Tradition für eine neue Tradition:

eine Gin-Gin-Situation für alle.

Gemeinsam feiern, trinken.

Gemeinsam Tradition (er)leben.

Brennerei

In jedem unserer Produkte stecken Herzblut und Handarbeit. Im familiengeführten Erlebnisbetrieb leben wir Tradition: alte Hausrezepte, unser Schnapsmuseum, die Produktvielfalt und die urige Probierstube sind beliebt bei Einheimischen und Touristen.

Brenner / Edelbrandsommelier
Johannes Anleitner

Ein Botschafter des „geistigen“ Genusses – mit Herz und Verstand. Qualität ist der Ursprung jeder Spirituose. Bei der Herstellung achten wir auf die Herkunft unserer ausgewählten Produkte und verwenden frisches, bayerisches Quellwasser. Das schmeckt man.

Geschmacksprofil
HORSETOWN GIN

Botanicals, wie Wacholder, Pfeffer, Orangen- und Zitronenschalen geben unserem „Gin der Gleichheit“ eine ausgereift würzige Note. Kamille, Anis und Zimt lassen ihn am Gaumen süßlich wirken – ganz ohne Zuckerung. Speziell die Preiselbeere verleiht dem Gin eine gewisse Cremigkeit und schmeichelt fruchtig in der Nase.

Durch das sehr weiche Quellwasser des Bayerischen Waldes ist es uns möglich, den Gin nach dem Herabsetzen auf Trinkstärke mit einem sehr schonenden Filter zu filtrieren. Damit bleiben alle ätherischen Öle, die für das typische Gin-Geschmacksprofil eminent wichtig sind, erhalten.

Über uns

Schnapskultur mit Tradition. Seit 1980 stellen wir, wie auch am heutigen Produktionsgelände in der Pfingstreiterstraße in Bad Kötzting Spirituosen nach alten Hausrezepten her. Zu unseren ersten Produkten zählen der „Riedlstoana“ und der „Bayerwald Bärwurz“. In den 1990er Jahren wurde die damals bereits 80 Sorten „Bayerwald Spirituosen“ umfassende Produktpalette um weitere Spezialitäten, wie den Blutwurz, erweitert. Bereits da erfreute sich unser Erlebnisbetrieb überregionaler Beliebtheit. Das hauseigene Schnapsmuseum, der Erlebnisgarten, eine urige Probierstube und ausreichend Bus- und PKW-Parkplätze bildeten bereits damals den Grundstein des Familienbetriebs. Heute ist die Bärwurzquelle ein hochmodernes, „gläsernes Schnapsparadies“.